• Datenschutz

285,00 €
UVP des Herstellers: 293,42 €
Sie sparen 2.87%, also 8,42 €

inkl. 19% USt.,
versandkostenfreie Lieferung!*

Menge:
Satz
3 Satz auf Lager

Lieferzeit: 1 - 2 Tage*

Artikelnummer: 3005

Versandgewicht: 0,65 Kg

Beschreibung

GFB G-Force III - Elektronische Ladedruckkontrolle ("Dampfrad") & -anzeige mit Lambda oder AFR für alle Turbo, Komressor, G-Lader (Diesel & Benziner) (GFB 3005)



Der neue G-Force III ist einer der besten Ladedruck-Controller auf dem Markt und der Nachfolger des G-Force II. Der G-Force III Boost Controller verfügt im Gegensatz zum G-Force II nun auch über die Möglichkeit, gängige Wideband Lambdasonden anzuschließen und so das Verbrennungsluftverhältnis in Lambda oder AFR anzuzeigen (z.B. Innovate LC-2, AEM UEGO etc.). Die Sensoren sind nicht im Lieferumfang.

Funktionen:
  • Durchdachte Menüführung ermögliche eine schnelle und einfache Bedienung
  • Touch Display mit Menütasten
  • Ladedruck- sowie Underdruckanzeige in Echtzeit in Bar, PSI und kPa
  • 6 frei programmierbare Einstellungen möglich
  • Neue "Closed-loop" Ladedruck Korrektur
  • Regelt Ladedrücke bis zu 3,45 Bar bzw. 50 psi
  • Individuell Programmierbar (Ladedruckaufbau, Ladedruck glätten, Änderungsgeschwindigkeit des Ladedrucks, Ladedruckspitzen, etc.)
  • Ladedruck "Peak Hold"-Funktion
  • Overboost Protection
  • Externer Taster für Scramble boost (*) oder Menüsteuerung möglich
  • Warnmöglichkeit bei zu hohem Ladedruck
  • 6 verschiedene Display-Farben einstellbar
  • Inkl. Boost Solenoid und Installationsmaterial
  • Maße: 91,5 x 53,5 x 18,5mm (Benötigt lediglich eine Hälfte eines Radio DIN-Einbauschachtes)
  • Einfache Montage
(*) Was ist "Scramble boost"?
Scramble boost ist die Möglichkeit, für eine bestimmte Zeit ein anderes Setup-Programm laufen zu lassen. Ein paar Anwendungsmöglichkeiten sind z.B.:
  • Beim Einsatz im Dragrace kann der Controller so eingestellt werden, daß er bei Aktivierung (über einen externen Taster oder über das Display-Menü) für z.B. drei Sekunden einen niedrigeren Ladedruck regelt, um die Traktion zu verbessern.
  • Bei Rundstrecken-Fahrzeugen wäre denkbar, daß man ein "Schnell mal überholen"-Setup einstellt. D.h. während des normalen Rennens fährt man einen etwas niedrigeren Ladedruck um den Motor zu schonen und wenn man den Scramble Boost aktiviert, wird der Ladedruck für eine bestimmte Zeitspanne erhöht.
  • Weiterhin könnte der Scramble boost z.B. für einen Regenmodus konfiguriert werden, um die Traktion und das Handling im Regen zu verbessern.
Auch im direkten Vergleich zu anderen Ladedruck-Controllern glänzt der G-Force III von GFB mit durchdachten Funktionen:
G-Force III

Der GFB G-Force III hält Funktionen parat, welche bisher nur deutlich teurere Ladedruck-Controller geboten haben. Dies macht den G-Force III ideal für getunte sowie Rennsport-Fahrzeuge.



Das GFB G-Force III kann nur in Verbindung mit mechanischen Wastegates eingesetzt werden. Bei elektronisch gesteuerten Wastegates funktioniert es systembedingt nicht.

In Verbindung mit DSG-Getriebe können Ladedruckspitzen entstehen, die sich durch das G-Force III nicht wegregeln lassen. Der Hintergrund liegt darin, dass DSG-Getriebe für einen Schaltvorgang etwa 0,2 Sekunden, für die Ladedruckregelung jedoch etwa 0,4 Sekunden benötigt werden. Dieses Problem haben alle elektronischen Ladedrucksysteme.

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung

(es liegen (0) Artikelbewertungen vor)

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Hersteller:
Kategorie:

Hersteller - GFB

GFB Go Fast Bits (GFB) ist der größte australische Hersteller für Blow-Off Ventile und Zubehör. Alle Produkte werden aus hochwertigsten Legierungen auf eigenen CNC-Dreh- und Fräsmaschinen hergestellt. GFB gewährt auf alle Produkte eine Garantie über 30 Jahre.